Nordi Mini Dogs

Treffen / Spaziergänge für    Zwerg- & Kleinhunde

Das neue HundeG 01.01.2016  

 

Was hat sich geändert? Unterschiede zwischen Schleswig-Holstein und Hamburg?

 

Schleswig-Holstein:

  1. Ab 01.01.2016 wird es keine Rasseliste für sogenannte Kampfhunde mehr geben.
  2. Die Ordnungsgelder werden verschärft.
  3. Ein Hundeführerschein wird eingeführt.
  4. Die Hundesteuer kann reduziert werden, wenn ein Sachkundenachweis vorgelegt wird.
  5. Ab 2016 soll ein dem Tier eingesetzter Datenchip (besonders in der Urlaubszeit) verhindern, dass Hunde ausgesetzt werden.
  6. Halter von bereits auffällig gewordenen Hunden müssen künftig eine  theoretische und praktische Sachkundenprüfung ablegen.

Eine Hundehalterhaftpflichtversicherung wird weiterhin nicht verpflichtend vorgeschrieben.

Wir empfehlen aber eine Hundehaftpflichtversicherung und auch eine Hundekrankenversicherung (www.agila.de)

Wer in Hamburg unterwegs ist ...

  1. Alle Hunde müssen gechipt, haftpflichtversichert und beim Hunde-register angemeldet werden.
  2. Ab 01.01.2017 gilt eine allg. Anleinpflicht, von der jedoch befreit werden kann.
  3. Bestehende Vorschriften für gefährliche Hunde (Erlaubnis, Maulkorb- und Leinenzwang, z.T. Freistellung) wurden kaum verändert. Verschärfungen gelten allerdings für Bullterrier und Rottweiler.                                                                                              Quelle: Futterhaus.de


oder Link zur Online Gesamtausgabe "HundeG": http://www.gesetze-rechtsprechung.sh.juris.de/jportal/ quelle=jlink&query=HuG+SH&psml=bsshoprod.psml&max=true&aiz=true

HundeG
Das neue HundeG in der Gesamtausgabe; Gültigkeit ab 01.01.2016 ...
Hunde-Gesetz 2016.pdf (129.13KB)
HundeG
Das neue HundeG in der Gesamtausgabe; Gültigkeit ab 01.01.2016 ...
Hunde-Gesetz 2016.pdf (129.13KB)


E-Mail
Anruf